FWG- Schöndorf 2019 neu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



Datum: 12.09.2021



Vertretung des Ortsbürgermeisters
Ab sofort übernehmen bis auf Weiteres meine Vertretung Sonja Ripplinger, 1.Beigeordnete, Hauptstraße 43, Schöndorf, Tel.: 0176/35532023 und Christoph Thiel, Beigeordneter, Zur Insel 2, Schöndorf, Tel.: 06588/9839460.



Erreichbarkeit des Ortsbürgermeisters
Aufgrund der aktuellen Lage findet zur Zeit keine Sprechstunde im Bürgerhaus statt. Gerne können Sie mich, bei einem Anliegen, telefonisch unter 06588/987902 oder og-schoendorf@web.de erreichen.
Uwe Kirchartz, Ortsbürgermeister



Bekanntmachung
Einladung
zur Sitzung der Verbandsversammlung des Friedhofzweckverbandes Schöndorf am Donnerstag, den 16.09.2021 um 18:00 Uhr im Bürgerhaus Schöndorf, 54316 Schöndorf

Tagesordnung:
Nichtöffentlicher Teil

1 Mitteilungen

2 Personalangelegenheiten

3 Prüfung der Schlussbilanzen und Jahresrechnungen der abgelaufenen Haushaltsjahre 2014, 2015, 2016 und 2017 (Belegprüfung)

4 Anfragen/Anregungen

Öffentlicher Teil (ab 20.00 Uhr)

5 Mitteilungen

5.1 Mitteilungen über getroffene Eilentscheidungen gem. § 48 GemO

6 Prüfung der Schlussbilanzen und Jahresrechnungen der abgelaufenen Haushaltsjahre 2014, 2015, 2016 und 2017 (allgemein)

7 Beratung und Beschlussfassung über die Jahresabschlüsse 2014 - 2017

7.1 Feststellung der Jahresabschlüsse 2014, 2015, 2016 und 2017

7.2 Entlastung des betroffenen Personenkreises in den Haushaltsjahren 2014, 2015, 2016 und 2017

8 Vergabe Sanierung Treppenanlage

9 Anfragen/Anregungen

Uwe Kirchartz, Verbandsvorsteher
Hinweis:

Auf Grund der Corona-Pandemie weisen wir auf die Einhaltung der Hygiene-Vorschriften hin. Seitens des Friedhofszweckverbandes Schöndorf werden die Vorschriften eingehalten. Im Rahmen des Eigenschutzes empfehlen wir darüber hinaus eigene Vorkehrungen zu treffen.

Registrierung von Zuschauern
Das Notieren von Namen und Anschriften der Teilnehmer*innen zum Zwecke der Information im Falle einer später bekanntgewordenen Infektion ist nach Auffassung des Landesbeauftragten für Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) möglich. Rechtgrundlage: Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) und e) DSGVO.



Stellenausschreibung
Die Verbandsgemeinde Ruwer sucht ab sofort für die Reinigung der Halle und Schule in Schöndorf
zwei Reinigungskräfte (m/w/d)
befristet in Teilzeit.

Das Arbeitsverhältnis bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst für den Dienstleistungsbereich Verwaltung (TVöD-V). Es handelt sich um eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen werden erbeten bis zum 10.09.2021 an die Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer, Untere Kirchstraße 1, 54320 Waldrach oder per Mail an personal@ruwer.de.



An alle Kinder und Erwachsenen, die gerne Musik machen wollen!
Auch in diesem Jahr bietet der Musikverein Holzerath einen neuen Blockflötenkurs an.

Beginn ist Mitte September 2021.

Anmelden könnt ihr euch unter 06589/7522 bei Karin Jäckels, Ausbilderin des MV Holzerath. Dort erhaltet ihr auch Auskunft über das benötigte Instrument und das Unterrichtsmaterial.

Außerdem bieten wir für alle Kinder und Erwachsenen auch Unterricht an Querflöte, Klarinette, Saxophon, Horn, Trompete, Tenorhorn, Posaune, Tuba und Schlagzeug an.

Spielst du bereits ein Instrument und möchtest gerne mit anderen Musikern zusammen in einem Orchester spielen?

Dann bist du herzlich zu unserer Orchesterprobe, dienstags von 19:00-21:00 Uhr, eingeladen!

Bei Rückfragen könnt ihr uns gerne eine Mail an mv-holzerath@web.de schicken!

Auf euer Kommen freut sich der Musikverein Holzerath e.V.



Narretei der Pfarrei Schöndorf e.V.
Jahreshauptversammlung
Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Sonntag, 19. September 2021 um 10 Uhr im Bürgerhaus Schöndorf statt.

Hierzu sind alle Mitglieder des Vereins recht herzlich eingeladen und wir bitten um zahlreiches Erscheinen.

Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

1) Begrüßung durch 1. Vorsitzende

2) Veranstaltungsrückblick

3) Vereinsfahrt 2022

4) Bericht des Kassenwarts

5) Bericht der Kassenprüfer

6) Entlastung des Vorstandes

7) Neuwahl des Vorstandes

8) Sonstiges

Safe the date:

Im Anschluss an die Versammlung findet ein gemeinsamer Wandertag statt. Weitere Infos dazu folgen.



Aus der Sitzung des Gemeinderates Schöndorf vom 16.08.2021
Mitteilungen
Die Risse Sanierung in den verschiedenen Ortsgemeinden hat begonnen und in Schöndorf wird wohl kurzfristig damit angefangen. Die zu sanierenden Flächen und Punkte wurden vorab mit der zuständigen Firma besprochen.

Der Biosammelbehälter für die Ortsgemeinde Lonzenburg soll am 18.08.2021 aufgestellt werden. Zum Zeitpunkt der Anfrage, wegen einer Terminvereinbarung, war die ART bei den Aufräumarbeiten im Ahrtal und Ehrang usw. involviert und konnte daher keinen früheren Termin bestätigen.

In der Hofstraße in Lonzenburg (Richtung Reizenwald) kam es in der Vergangenheit zu Unstimmigkeiten aufgrund der Parksituation. Die Anwohner der Straße parken oberhalb auf den geschotterten Flächen. Diese Aussparung gehört zur öffentlichen Straßenparzelle und ist somit nicht privat und kann von allen Anwohnern gleichermaßen, unter Berücksichtigung der STVO genutzt werden.

Der Pflegestützpunkt mit Beratungs- und Koordinierungsstelle am Standort Waldrach ist gesichert. Aufgrund des Platzmangels in den Räumlichkeiten der Sozialstation in der Hermeskeilerstraße bezieht der Pflegestützpunkt die Bahnhofstraße 9 in Waldrach. Wenn unsere älteren Mitbürger Hilfe in der Beratung und der Koordinierung zur Pflege benötigen steht ihnen die neue Stelleninhaberin dort ab dem 1. September 2021 zur Verfügung. Sie ist ab dem 1. September telefonisch unter der Telefon Nr. 06500 917943 zu erreichen.

Der diesjährige Seniorennachmittag der am 30. August in Korlingen stattfinden sollte ist pandemiebedingt leider abgesagt worden.

An dieser Stelle möchten wir nochmals Danke sagen an das Team Poarbus, den Maltesern Schöndorf und Waldrach, sowie der Seniorenhilfe Unteres Ruwertal für den Fahrdienst für ältere Menschen zum Impfzentrum nach Trier.

Für die Bundestags- und Landratswahl am Sonntag den 26.09.2021 werden noch Wahlhelfer benötigt. Wer mithelfen möchte meldet sich bitte bei der Vorsitzenden.

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung wurde noch über Bauanträge beraten und beschlossen.



KÖB - Katholische Öffentliche Bücherei Schöndorf
Liebe Kinder, liebe Eltern,
auch unsere Sommerferien sind beendet. Bilderbücher, Vorlesebücher, Bücher für Leseeinsteiger bis Jugendbücher, auch CDs, DVDs, Spiele und Krimis für Erwachsene - alle warten darauf, dass sie endlich wieder ausgeliehen werden. Gerne dürft ihr auch einfach nur mal in der Bücherei im Andreashaus in Schöndorf, Hauptstraße 42, reinschauen und stöbern, ob etwas für euch dabei ist. Wir sind wieder wie gewohnt, sonntags vormittags von 10.30 -11.30 Uhr für euch da und freuen uns auf euer Kommen. Bei eurem Besuch benötigt ihr einen Mund-Nasen-Schutz und müsst die gültigen Hygiene- und Abstandsregeln einhalten.
Dann also bis bald!



Hinweis vor den Wahlen
An alle Parteien und politischen Organisationen
Veröffentlichungen der o.g. Gruppen sind im Allgemeinen und besonders vor Wahlen immer unter dem Grundsatz der Gleichbehandlung und Neutralität zu betrachten.

Im Hinblick auf die bevorstehenden Wahlen im September möchten wir Sie deshalb darauf hinweisen, dass 6 Wochen vor dem jeweiligen Wahltermin nur Terminankündigungen abgedruckt werden. Diese werden nur bis zu zweimal vor der Veranstaltung veröffentlicht.

Wir bitten Sie von Texteinsendungen anderer Art abzusehen.

Redaktion, LINUS WITTICH Medien KG



Stellenausschreibung
Der Friedhofszweckverband Schöndorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Friedhofsarbeiter (m/w/d) unbefristet in Teilzeit
Es handelt sich um ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis auf Minijob-Basis.

Das Arbeitsverhältnis bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst für den Dienstleistungsbereich Verwaltung (TVöD-V).

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen werden erbeten bis zum 09.07.2021 an den Friedhofszweckverband Schöndorf, z. Hd. Herrn Friedbert Theis, Neustraße 1, 54316 Holzerath.



Straßenreinigungspflicht und Zurückschneiden von Überwuchs
Die Reinigungspflicht der „öffentlichen Straßen“ innerhalb der Ortslage hat die Ortsgemeinde Schöndorf durch Satzung den Eigentümern und Besitzern (Nutzungsberechtigten) derjenigen bebauten und unbebauten Grundstücken auferlegt, die durch eine öffentliche Straße erschlossen werden oder die an sie angrenzen.
Gegenstand der Reinigungspflicht sind insbesondere die Fahrbahnen, Straßenrinnen, Gehwege und das Straßenbegleitgrün. Das Säubern umfasst vorwiegend die Beseitigung von Kehricht, Schlamm, Gras, Laub, Unkraut und sonstigem Unrat jeder Art.
Innerhalb der Ortslagen wachsen Hecken, Sträucher, Bäume und Pflanzen an verschiedenen Stellen über die Grundstücksgrenze hinaus in den öffentlichen Verkehrsraum (Gehweg/Fahrbahn) und beeinträchtigen die Verkehrsteilnehmer (Fußgänger/Fahrzeuge), die dadurch ausweichen müssen. Dies stellt insbesondere für Kinder und ältere Mitbürger, die zu den schwächeren Verkehrsteilnehmern gehören, eine erhöhte Gefahr dar.
Für einen sicheren Verkehrsablauf ist es ebenso erforderlich, den Bewuchs an Straßeneinmündungen und -kreuzungen niedriger zu halten, dass eine bessere Sicht der Verkehrsteilnehmer gewährleistet ist. In der Höhe sollten Äste und Zweige von Einfriedungsgehölzen ein Lichtraumprofil von 3,50 m bis 4 m aufweisen, damit an vorbeifahrenden größeren Kraftfahrzeu­gen am Dach / Aufbau keine Beschädigungen entstehen.
Sofern die Straßenbeleuchtung durch den Bewuchs beeinträchtigt ist, sind für die Verkehrs­sicherheit, insbesondere der Fußgänger, gleichermaßen Freischneidearbeiten vorzunehmen.
Nach dem Landesstraßengesetz (§ 27 Abs. 5) sind die betroffenen Grundstückseigen­tümer/-besitzer verpflichtet, den Überwuchs bis zur Grundstücksgrenze zu beseitigen, damit die Benutzung des öffentlichen Verkehrsraumes wieder gefahrlos möglich ist.
Zuwiderhandlungen gegen vorstehende Verpflichtungen können ein kostenpflichtiges Verfah­ren nach sich ziehen.
Sehen Sie sich Ihr Grundstück an und sorgen bitte -bei Erfordernis- durch geeignete Maß­nahmen für Abhilfe.
-Gemeinde und Ordnungsamt-



Entsorgungspflicht für Kot (Tiere allgemein hier: Hunde und Pferde)
Aus gegebener Veranlassung bringen wir hiermit die Bestimmungen der „Gefahrenabwehrverordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen in der Verbandsgemeinde Ruwer“ vom 08.02.2006 auszugsweise in ihrem Wortlaut in Erinnerung.
§ 3 „Umgang mit Hunden“
(1) Auf öffentlichen Straßen innerhalb bebauter Ortslagen dürfen Hunde nur angeleint geführt werden. Außerhalb bebauter Ortslagen sind sie umgehend und ohne Aufforderung anzuleinen, wenn sich andere Personen nähern oder sichtbar werden.
Häufig erreichen uns Beschwerden, dass Hunde innerhalb der bebauten Ortslagen unbeaufsichtigt herumlaufen. Ebenso wird Klage darüber geführt, dass Hundeführer außerhalb bebauter Ortslagen ihre Hunde nicht anleinen, wenn sich andere Personen nähern oder sichtbar werden. Hierzu sei angemerkt, dass der Hund außerhalb bebauter Ortslagen natürlich frei umherlaufen kann. Nähern sich jedoch andere Personen (z.B. Wanderer, Läufer, Radfahrer), so ist der Hund umgehend unaufgefordert anzuleinen. Nachdem sich die Personen entfernt haben, kann der Hund wieder von seiner Leine befreit werden.
Zu den Pflichten gehört es nicht nur, seinen Hund so zu halten, dass sich niemand belästigt oder gar bedroht fühlt, sondern auch, mit ihm dort „Gassi“ zu gehen, wo dies auch zulässig ist. Dieses ist beispielsweise auf keinen Fall zulässig auf dem Gehweg, auf Kinderspielplätzen, in den gemeindlichen Anlagen und öffentlichen Wegen innerhalb und außerhalb der Ortslage oder im Garten des Nachbarn.
Zur Beseitigung eingetretener Verunreinigungen sind Halter und Führer gleichermaßen und unverzüglich verpflichtet.
Daher ergeht der Appell, entsprechend den abfallrechtlichen Bestimmungen, den Hundekot unverzüglich zu entfernen.
Zuwiderhandlungen gegen die oben genannten Bestimmungen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar. Sie können als solche verfolgt und mit einer Geldbuße bis zu 5.000,- € geahndet werden.
Auch bei Pferden und ggf. anderen Tieren sind die Ausscheidungen -im Besonderen auf öffentlichen Wegen, Anlagen und Plätzen innerhalb der Ortslage!! -. unverzüglich zu beseitigen. „Pferdeäpfel und Co. “ sind auf öffentlichen Straßen und auf Bürgersteigen ein unschönes Ärgernis und können Verkehrsteilnehmer wie u.a. Fußgänger und Radfahrer gefährden.
Daher der dringende Appell öffentliche Wege, Anlagen und Plätze frei von Kot (jeglicher Art) zu halten!
Auch hier kann bei nichteinhalten der Abfallrechtlichen- und Hygienischen Bestimmungen ein nicht unerhebliches Bußgeld auf den Halter/Führer/Reiter zukommen.
Auskunftspflicht! Auf Ansprache der Polizei und/oder des Ordnungsamtes sind sie verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu Ihrer Person zu machen (§ 10 Polizei- und Ordnungsbehördengesetz Rheinland-Pfalz). Wer falsche Angaben macht oder sie verweigert handelt ordnungswidrig (§ 111 Gesetz über Ordnungswidrigkeiten).
Verbandsgemeinde Ruwer - Ordnungsamt -


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü