FWG- Schöndorf 2019 neu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



Datum: 29.11.2021

Vertretung des Ortsbürgermeisters
Ab 04.11. bis auf weiteres übernehmen meine Vertretung Sonja Ripplinger, 1.Beigeordnete, 0176/35532023 und Christoph Thiel, Beigeordneter, 065889839460.
Uwe Kirchartz, Ortsbürgermeister



Erreichbarkeit des Ortsbürgermeisters
Aufgrund der aktuellen Lage findet zur Zeit keine Sprechstunde im Bürgerhaus statt. Gerne können Sie mich, bei einem Anliegen, telefonisch unter 06588/987902 oder og-schoendorf@web.de erreichen.
Uwe Kirchartz, Ortsbürgermeister



Pfarrei St. Andreas Schöndorf
Lichtblick im Advent
In diesem Jahr soll es wieder jeden Adventssonntag einen kleinen „Lichtblick im Advent“ in unserer Pfarrgemeinde geben. An den vier Adventssonntagen werden um 17:00 Uhr die Glocken unserer Kirche und Kapellen erklingen, mit der Einladung an Sie, eine Kerze sichtbar im Fenster oder vor Ihrer Haustür zu entzünden. So entsteht hoffentlich eine große Lichterkette in unserer Pfarrgemeinde. Der Klang der Glocken und das Licht der Kerzen soll Sie einladen:

- eine Atempause einzulegen

- innezuhalten im Bewusstsein, dass auch andere Menschen unserer Pfarrgemeinde sich der Anliegen unserer Zeit im Gebet annehmen

- einen Impuls für Gebet und Gemeinschaft zu setzen

- sich innerlich zu sammeln, ein Gebet zu sprechen und sich geistig mit anderen Betern zu verbinden

Lassen wir unsere Dörfer zu leuchtenden und klingenden Zeichen der Hoffnung werden. Herzliche Einladung!



Stellenausschreibung
Die Ortsgemeinde Schöndorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

Gemeindearbeiter/in (m/w/d)
unbefristet in Teilzeit
(geringfügige Beschäftigung)

Das Aufgabengebiet umfasst u.a. kleinere Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten, allgemeine Pflegearbeiten, Pflege der Grünflächen und Außenanlagen, Überwachung der Reinigung, Betreuung von Veranstaltungen, usw..

Das vielfältige Arbeitsgebiet erfordert ein hohes Maß an Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein, Organisations-und Kooperationsfähigkeit, Belastbarkeit, handwerkliches Geschick sowie Zuverlässigkeit. Ein Führerschein der Klasse B/BE muss vorhanden sein.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag Öffentlicher Dienst (TVöD) und den diesen ergänzenden bzw. ändernden Tarifverträgen. Es handelt sich um eine geringfügige Beschäftigung.

Die Eingruppierung erfolgt bis Entgeltgruppe 5 TVöD.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen werden erbeten bis zum 19.11.2021 an die Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer, Untere Kirchstraße 1, 54320 Waldrach oder per Mail an personal@ruwer.de.



Einladung zur Mitgliederversammlung des Kulturverein Ruwertal e.V.
Der Kulturverein Ruwertal e.V. lädt am Freitag, 3.12.2021 um 20:00 Uhr zur jährlichen Mitgliederverammlung ein. Die Versammlung findet unter 2 G plus-Regeln in der Musikscheune Lonzenburg, Hofstr. 11 statt. Für alle mit gültigem Impfzertifikat / Genesennachweis stehen kostenlose Schnelltests zu Verfügung. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit online über zoom an der Mitgliederversammlung teilzunehmen. Für diese Option bitten wir um eine Anmeldung per E-Mail bis zum 30.11.2021 an info@derkulturverein.de. Die Zugangsdaten erhalten Sie dann per E-Mail.

Tagesordnungspunkte
TOP 1:

Eröffnung, Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2:

Feststellung der form- und fristgerechten Einladung, sowie der Beschlussfähigkeit

TOP 3:

Bericht des Vorsitzenden

Bericht des Schatzmeisters

Bericht der Kassenprüfer

Entlastung des Vorstandes

TOP 4:

Bestimmung des Wahlleiters

Wahl des Vorstandes, der Kassenprüfer und des Beirates

TOP 5:

Satzungsänderung

Der Vorstand schlägt vor, §3 (Mitgliedschaft) Ziffer 4 wie folgt zu ändern:

4. Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstands von der Mitgliederliste gestrichen werden, wenn es trotz zweimaliger Mahnung in Textform mit der Zahlung des Beitrags im Rückstand ist. Die Streichung ist dem Mitglied in Textform mitzumitzuteilen. Ein Mitglied kann ferner aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn sein Verhalten in grober Weise gegen die Interessen des Vereins verstößt. Über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung. Vor der der Beschlussfassung ist dem Mitglied Gelegenheit zu geben, sich persönlich zu rechtfertigen. Eine etwaige schriftliche Stellungnahme des Betroffenen ist in der Mitgliederversammlung zu verlesen.

Im Übrigen bleibt §3 (Mitgliedschaft) unverändert

TOP 6:

Satzungsänderung

Der Vorstand schlägt vor, §4 (Vorstand) Ziffer 1 wie folgt zu ändern:

1. Der Gesamtvorstand des Vereins besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden, dem Kassierer und dem Schriftführer, sowie bis zu vier Beisitzern. Außerdem gibt es einen Beirat von maximal zehn Personen, der den Vorstand bei der Auswahl von Projekten berät.

TOP 7:

Satzungsänderung

Der Vorstand schlägt vor, §5 (Mitgliederversammlung) Ziffer 1 und 2 der Satzung wie folgt zu ändern:

1. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Außerdem muss eine Mitgliederversammlung einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn mindestens 1/10 der Mitglieder die Einberufung schriftlich unter Angabe des Zwecks und der Gründe verlangt.

Der Gesamtvorstand kann es den Mitgliedern nach billigem Ermessen ermöglichen,

- an der Mitgliederversammlung ohne Anwesenheit am Versammlungsort teilzunehmen und Mitgliederrechte (z.B. Stimmrecht, Teilnahme an der Diskussion, Antragsrecht) im Wege der elektronischen Kommunikation auszuüben oder

- ohne Teilnahme an der Mitgliederversammlung ihre Stimmen vor der Durchführung der Mitgliederversammlung schriftlich abzugeben.

2. Jede Mitgliederversammlung ist vom Vorstand in Textform unter Einhaltung einer Einladungsfrist von zwei Wochen und unter Angabe der Tagesordnung einzuberufen.

TOP 8:

Aussprache / Sonstiges

Anträge für weitere Tagesordnungspunkte können bis zum 2. Dezember beim Vorstand eingereicht werden. Dies kann gerne auch per E-Mail an info@derkulturverein.de erfolgen. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme!



Singen macht Spaß, Singen tut gut!
Hast Du Freude am Singen?
Suchst Du ein Hobby in einer Gemeinschaft?
Dann freuen wir uns, wenn Du donnerstags von 19.30 – 20.30 Uhr mit uns singst.
Wo? Johannesberghaus Pluwig
Schnupperproben vor einer festen Entscheidung sind natürlich möglich.
Für Rückfragen kannst Du Dich an Lydia Müller (06588-3184/ lydia.mueller57@web.de) oder an Albine Koenen (06588 – 7629/ albine.koenen@gmx.de) wenden.



KÖB - Katholische Öffentliche Bücherei Schöndorf
Liebe Kinder, liebe Eltern,
auch unsere Sommerferien sind beendet. Bilderbücher, Vorlesebücher, Bücher für Leseeinsteiger bis Jugendbücher, auch CDs, DVDs, Spiele und Krimis für Erwachsene - alle warten darauf, dass sie endlich wieder ausgeliehen werden. Gerne dürft ihr auch einfach nur mal in der Bücherei im Andreashaus in Schöndorf, Hauptstraße 42, reinschauen und stöbern, ob etwas für euch dabei ist. Wir sind wieder wie gewohnt, sonntags vormittags von 10.30 -11.30 Uhr für euch da und freuen uns auf euer Kommen. Bei eurem Besuch benötigt ihr einen Mund-Nasen-Schutz und müsst die gültigen Hygiene- und Abstandsregeln einhalten.
Dann also bis bald!



Straßenreinigungspflicht und Zurückschneiden von Überwuchs
Die Reinigungspflicht der „öffentlichen Straßen“ innerhalb der Ortslage hat die Ortsgemeinde Schöndorf durch Satzung den Eigentümern und Besitzern (Nutzungsberechtigten) derjenigen bebauten und unbebauten Grundstücken auferlegt, die durch eine öffentliche Straße erschlossen werden oder die an sie angrenzen.
Gegenstand der Reinigungspflicht sind insbesondere die Fahrbahnen, Straßenrinnen, Gehwege und das Straßenbegleitgrün. Das Säubern umfasst vorwiegend die Beseitigung von Kehricht, Schlamm, Gras, Laub, Unkraut und sonstigem Unrat jeder Art.
Innerhalb der Ortslagen wachsen Hecken, Sträucher, Bäume und Pflanzen an verschiedenen Stellen über die Grundstücksgrenze hinaus in den öffentlichen Verkehrsraum (Gehweg/Fahrbahn) und beeinträchtigen die Verkehrsteilnehmer (Fußgänger/Fahrzeuge), die dadurch ausweichen müssen. Dies stellt insbesondere für Kinder und ältere Mitbürger, die zu den schwächeren Verkehrsteilnehmern gehören, eine erhöhte Gefahr dar.
Für einen sicheren Verkehrsablauf ist es ebenso erforderlich, den Bewuchs an Straßeneinmündungen und -kreuzungen niedriger zu halten, dass eine bessere Sicht der Verkehrsteilnehmer gewährleistet ist. In der Höhe sollten Äste und Zweige von Einfriedungsgehölzen ein Lichtraumprofil von 3,50 m bis 4 m aufweisen, damit an vorbeifahrenden größeren Kraftfahrzeu­gen am Dach / Aufbau keine Beschädigungen entstehen.
Sofern die Straßenbeleuchtung durch den Bewuchs beeinträchtigt ist, sind für die Verkehrs­sicherheit, insbesondere der Fußgänger, gleichermaßen Freischneidearbeiten vorzunehmen.
Nach dem Landesstraßengesetz (§ 27 Abs. 5) sind die betroffenen Grundstückseigen­tümer/-besitzer verpflichtet, den Überwuchs bis zur Grundstücksgrenze zu beseitigen, damit die Benutzung des öffentlichen Verkehrsraumes wieder gefahrlos möglich ist.
Zuwiderhandlungen gegen vorstehende Verpflichtungen können ein kostenpflichtiges Verfah­ren nach sich ziehen.
Sehen Sie sich Ihr Grundstück an und sorgen bitte -bei Erfordernis- durch geeignete Maß­nahmen für Abhilfe.
-Gemeinde und Ordnungsamt-



Entsorgungspflicht für Kot (Tiere allgemein hier: Hunde und Pferde)
Aus gegebener Veranlassung bringen wir hiermit die Bestimmungen der „Gefahrenabwehrverordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen in der Verbandsgemeinde Ruwer“ vom 08.02.2006 auszugsweise in ihrem Wortlaut in Erinnerung.
§ 3 „Umgang mit Hunden“
(1) Auf öffentlichen Straßen innerhalb bebauter Ortslagen dürfen Hunde nur angeleint geführt werden. Außerhalb bebauter Ortslagen sind sie umgehend und ohne Aufforderung anzuleinen, wenn sich andere Personen nähern oder sichtbar werden.
Häufig erreichen uns Beschwerden, dass Hunde innerhalb der bebauten Ortslagen unbeaufsichtigt herumlaufen. Ebenso wird Klage darüber geführt, dass Hundeführer außerhalb bebauter Ortslagen ihre Hunde nicht anleinen, wenn sich andere Personen nähern oder sichtbar werden. Hierzu sei angemerkt, dass der Hund außerhalb bebauter Ortslagen natürlich frei umherlaufen kann. Nähern sich jedoch andere Personen (z.B. Wanderer, Läufer, Radfahrer), so ist der Hund umgehend unaufgefordert anzuleinen. Nachdem sich die Personen entfernt haben, kann der Hund wieder von seiner Leine befreit werden.
Zu den Pflichten gehört es nicht nur, seinen Hund so zu halten, dass sich niemand belästigt oder gar bedroht fühlt, sondern auch, mit ihm dort „Gassi“ zu gehen, wo dies auch zulässig ist. Dieses ist beispielsweise auf keinen Fall zulässig auf dem Gehweg, auf Kinderspielplätzen, in den gemeindlichen Anlagen und öffentlichen Wegen innerhalb und außerhalb der Ortslage oder im Garten des Nachbarn.
Zur Beseitigung eingetretener Verunreinigungen sind Halter und Führer gleichermaßen und unverzüglich verpflichtet.
Daher ergeht der Appell, entsprechend den abfallrechtlichen Bestimmungen, den Hundekot unverzüglich zu entfernen.
Zuwiderhandlungen gegen die oben genannten Bestimmungen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar. Sie können als solche verfolgt und mit einer Geldbuße bis zu 5.000,- € geahndet werden.
Auch bei Pferden und ggf. anderen Tieren sind die Ausscheidungen -im Besonderen auf öffentlichen Wegen, Anlagen und Plätzen innerhalb der Ortslage!! -. unverzüglich zu beseitigen. „Pferdeäpfel und Co. “ sind auf öffentlichen Straßen und auf Bürgersteigen ein unschönes Ärgernis und können Verkehrsteilnehmer wie u.a. Fußgänger und Radfahrer gefährden.
Daher der dringende Appell öffentliche Wege, Anlagen und Plätze frei von Kot (jeglicher Art) zu halten!
Auch hier kann bei nichteinhalten der Abfallrechtlichen- und Hygienischen Bestimmungen ein nicht unerhebliches Bußgeld auf den Halter/Führer/Reiter zukommen.
Auskunftspflicht! Auf Ansprache der Polizei und/oder des Ordnungsamtes sind sie verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu Ihrer Person zu machen (§ 10 Polizei- und Ordnungsbehördengesetz Rheinland-Pfalz). Wer falsche Angaben macht oder sie verweigert handelt ordnungswidrig (§ 111 Gesetz über Ordnungswidrigkeiten).
Verbandsgemeinde Ruwer - Ordnungsamt -


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü